1

Überall: „Wir brauchen sehr gute Leute“

Ein Plädoyer für Qualität im Journalismus hat Frank Überall, Kölner Medien-Professor und Vorsitzender des Trägervereins des Journalistenzentrums Herne, in der aktuellen Folge des Podcasts „Ebene L“ von Martin von Berswordt-Wallrabe und Alexander Vogt gehalten. „Wir brauchen sehr gute Leute im Journalismus“, betont Überall, der im Ehrenamt Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) ist, in dem Podcast für politische Kommunikation.

Fast eine Dreiviertelstunde unterhalten sich der SPD-Medienpolitiker Alexander Vogt aus Herne und Kommunikationsberater von Berswordt-Wallrabe mit Überall über die Grenzlinie zwischen Journalismus und PR, über die Chancen für und im Journalismus in der sich massiv wandelnden Medienlandschaft. Allerdings brauchten Journalist:innen mehr Anerkennung für ihre Leistung, so Überall, durch die Gesellschaft, aber auch durch die Arbeitgeber:innen.

Von Minute 34:34 an redet das Trio über den Nachwuchs im Journalismus: „Kommt genug nach?“ Dabei geht es auch um das gemeinnützige Journalistenzentrum Herne, das nach dem Ende der Hagener Traditionseinrichtung Haus Busch Anfang 2020 in Herne zusammen mit Überall aufgebaut worden ist. Dabei schildert Überall die Herausforderungen, die die Corona-Zeit und der bis zum Sommer digitale Unterricht für das junge Zentrum gebracht hätten. Und er stellte heraus, wie wichtig eine gute Aus- und Weiterbildung für die Zukunft des Journalismus ist.

Überall stellte dabei auch den ehrenamtlichen Einsatz bei der Gründung und dem Betrieb des Journalistenzentrums heraus. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern in Deutschland finde solche journalistische Aus- und Weiterbildung wie in Herne bislang ohne staatliche Förderung statt. Überall zeigte sich optimistisch, „dass wir diese Startphase überleben.“

In voller Länge gibt es den Podcast hier sowie in den einschlägigen Podcast-Portalen.

Der JZH-Trägervereinsvorsitzende Frank Überall erklärt im Ebene-L-Podcast, wie wichtig eine gute Aus- und Weiterbildung für die Zukunft des Journalismus ist.