Über uns

Wir bilden Journalist:innen gut aus

Wo Tradition auf Zukunft trifft: Das Journalistenzentrum Herne steht für  journalistische Aus- und Weiterbildung. Wir bilden den Berufsnachwuchs für Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit gut aus. Erfahrenen Kolleginnen und Kollegen bieten wir erstklassige Trainings an. Wir freuen uns auf alle, die journalistisch mehr wollen.

In einem professionellen Umfeld und stets auf Augenhöhe liefern wir mehr Wissen. Aktuelle Entwicklungen haben wir und unsere in der Medienbranche gut vernetzten Dozent:innen stets im Blick.

Unser Auftrag

Das Journalistenzentrum Herne steht für verlags- und senderunabhängige journalistische Aus- und Weiterbildung. Wir wollen damit einen wichtigen Beitrag zu Aufklärung und Medienbildung leisten.

Unser Angebot

Das Journalistenzentrum bietet mehrwöchige Grundlagenseminare für Volontärinnen und Volontäre in deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen. Außerdem schulen wir den Nachwuchs aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Hinzu kommt ein breites Spektrum von Weiterbildungen für angestellte und freie Journalistinnen und Journalisten, Mitarbeiter in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Unternehmenskommunikation.

Die Digitalisierung der journalistischen Arbeitswelt nimmt breiten Platz in unseren Angeboten zur journalistischen Aus- und Weiterbildung ein.

In unseren Ausbildungskursen und in der Weiterbildung treffen die Dozent:innen auf kleine Lerngruppen. Wir unterrichten im Journalistenzentrum Herne in Gruppen, die je nach Thema und didaktischen Zielen zusammengestellt werden. Das Spektrum reicht von einer Gruppenstärke mit zwölf Teilnehmer:innen bis hin zum Einzelunterricht.

Das Journalistenzentrum Herne hält die Corona-Regeln penibel ein. Das wird auch dokumentiert.
– Auf allen Bewegungsflächen im Zentrum ist Maskenpflicht.
– Die Unterrichtsräume werden regelmäßig gelüftet.
– Die Sicherheitsabstände werden in allen Veranstaltungen eingehalten – weil das Journalistenzentrum ausreichend große Räume für den Präsenzunterricht hat.

Alle Teilnehmer:innen, Dozent:innen und Besucher:innen des Zentrums werden vor dem Besuch und mit der Anmeldung über die aktuell geltenden Corona-Regeln informiert.

Das Leitungsteam

Das Leitungsteam des Journalistenzentrums Herne (v.l.): Thomas Müller (Studienleitung), Christian Schlichter (Organisation, Finanzen, Fundraising), Werner Hinse (Direktion).

Unsere Dozent:innen

Unsere rund 50 erfahrenen Dozentinnen und Dozenten sichern mit ihrem Kontakt zum journalistischen Arbeitsalltag in den Medien die hochwertige und praxisnahe Aus- und Weiterbildung. Alle Dozent:innen arbeiten mit und in Medien im Verlagen, Sendern und Unternehmen. Sie sind in der Medienbranche gut vernetzt und sichern damit, dass wir als Journalistenzentrum aktuelle Entwicklungen der Medien stets im Blick haben und in die Aus- und Weiterbildung einfließen lassen.

Der Journalistencampus

Lernen, Tagen und Wohnen im Journalisten-Campus ist unser Ziel. Der Shamrockpark in Herne bietet gute Rahmenbedingungen für ein Institut der journalistischen Aus- und Weiterbildung: 

  • Kurse und Seminare in modernen Räumen
  • Professionelles Catering im parkeigenen Casino
  • Komfortable und preisgünstige Übernachtungen in der Nähe

    Unsere Teilnehmer:innen an unseren Kursen und Seminaren in der Aus- und Weiterbildung können komfortabel und preiswert – in fußläufiger Nähe zum Journalistenzentrum – in Hotels in Herne übernachten.

Der Shamrockpark

Der Shamrockpark (www.shamrockpark.de) war bis 2017 das Gelände der Zentrale der Ruhrkohle AG.
Die Zeche Shamrock war das erste SteinkohleBergwerk in Herne, 1856 gegründet und 1967 stillgelegt. Das Bergwerk wurde von dem aus Irland stammenden William Thomas Mulvany geleitet, sein früherer Wohnsitz ist heute ein Tagungszentrum.

Mit vielen Neuansiedlungen wandelt sich hier die Kohleregion zur Wissensregion.
Das Journalistenzentrum Herne ist stolz, Teil dieses spannenden Prozesses zu sein.

Neue Gesellschaft für publizistische Bildungsarbeit e.V.

Trägerin des Journalistenzentrums Herne ist die „Neue Gesellschaft für publizistische Bildungsarbeit e.V.“, in der Journalistinnen und Journalisten mit Wissenschaftlern zusammenarbeiten.

Erster Vorsitzender ist Frank Überall, Professor in Köln und Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV).
Zweiter Vorsitzender ist der Freie Journalist und Dozent Werner Hinse aus Münster.
Für die Finanzen und das Fundraising zeichnet der Paderborner Journalist und Fundraiser Christian Schlichter verantwortlich. 
Im Vorstand arbeiten weiter mit:
– die Dortmunder Journalistin Katrin Kroemer, zugleich im Bundesvorstand des DJV,
– der Kölner Medien- und Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Matthias Kurp
– die TV-Journalistin Kerstin Timm-Peeterß.

Beirat

Die „Neue Gesellschaft für publizistische Bildungsarbeit e.V.“ wird von einem Beirat unterstützt. Ihm gehören an:

Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung (Essen)

Karl-Josef Döhring, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Journalisten-Verbands

Dr. Frank Dudda, Oberbürgermeister von Herne

Prof. Hubert Schulte-Kemper, Vorstandsvorsitzender der Fakt AG

Kuratorium

Ein Kuratorium unter Leitung des Medien- und Kommunikationswissenschaftlers Prof. Dr. Matthias Kurp (Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft, Köln) berät das Journalisten-Zentrum bei der Entwicklung des Programms fachlich und wissenschaftlich. Renommierte Journalisten und Wissenschaftler begleiten unsere Arbeit.